BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Bio- und Naturkosmetik

Als Naturkosmetik-Community näher zusammenrücken – Elke Hockauf von Authentic Eco im Gespräch

Elke Hockauf setzt sich mit ihrer Plattform Authentic Eco für Zusammenhalt und Community-Building in der Naturkosmetikbranche ein. Ihr ist es ein Anliegen, alle an einem (virtuellen) Ort zusammenzubringen. Die vielen einzelnen Netzwerke sollen zu einem großen verbunden werden und somit nicht nur den Austausch sondern auch die Zusammenarbeit weltweit erleichtern. Im Gespräch verrät sie außerdem Chancen, die aus der Krise entstehen können und wie Firmen Qualität und Werte besonders online klar kommunizieren können.

Elke Hockauf möchte eine gemeinsame Naturkosmetik-Community schaffen. Foto: Adobe Stock/Julien Eichinger

Elke Hockauf möchte eine gemeinsame Naturkosmetik-Community schaffen. Foto: Adobe Stock/Julien Eichinger

Gerade jetzt ist eine Naturkosmetik-Community, die sich gegenseitig unterstützt, Gold wert. Wie kann dieser Zusammenhalt noch gestärkt werden?

Für einen starken Zusammenhalt ist es wichtig, dass wir uns immer wieder das große Gesamtbild vergegenwärtigen. Welche Werte und Ziele verbinden die Naturkosmetikbranche? Wenn wir uns darüber einig sind, wofür wir stehen, bringt das die Zusammenarbeit sehr voran. Außerdem ist es an der Zeit, einen Ort zu schaffen, an dem sich alle Akteure der Naturkosmetikbranche orts- und zeitunabhängig treffen und austauschen können. Bisher hat jeder sein eigenes Netzwerk und nutzt diverse Gruppen auf den Sozialen Medien. Aber nirgendwo findet man wirklich die zertifizierten Naturkosmetik-Unternehmen an einem zentralen Punkt.

Heute erlauben die technologischen Möglichkeiten einen effizienten und globalen Austausch. Die Suche nach den richtigen Partnern für ein Projekt oder für kurzfristige Unterstützung bei Rohstoffengpässen könnten schnell und effizient organisiert werden. Die Zahl der zertifizierten Rohstofflieferanten und Hersteller wächst zwar, aber wer hat die Zeit, im Bedarfsfall nach diesen Unternehmen zu suchen? Wie viele COSMOS- oder NATRUE-zertifizierte Lohnhersteller kennst Du beispielsweise in Osteuropa? Vielleicht ist der neue Anbieter von Bio-Rohstoffen in Kambodscha ja Dein optimaler Partner oder Du könntest die hochwertigen, zertifizierten Inhaltsstoffe aus Georgien oder Peru gerade brauchen? Auch eine Auswahl von Marketingagenturen und Influencern, die auf Naturkosmetik spezialisiert sind, an einem zentralen Ort wäre eine enorme Arbeitserleichterung.

Während ich als Naturkosmetik-Inspektorin tätig war, bekam ich interessante Einblicke in die Organisation von weltweit agierenden Konzernen. Ein Grund für ihren Erfolg ist ihr weltweites, reaktionsschnelles Netzwerk. Für die Naturkosmetikbranche wünsche ich mir ähnliche Möglichkeiten der unkomplizierten Zusammenarbeit und gegenseitigen Unterstützung. Daher baue ich die Authentic Eco Online-Community für Naturkosmetik auf. Mein Ziel ist es, ein weltweit agierendes Online-Netzwerk für alle Akteure in der Naturkosmetikbranche ins Leben zu rufen.

Siehst du Chancen für die Branche, die durch die Krise entstanden sind?

Die aktuelle Situation zwingt uns alle, bisherige Selbstverständlichkeiten zu hinterfragen. Gewohnte Arbeitsabläufe funktionieren plötzlich nicht mehr. Viele Unternehmen müssen sich schneller mit neuen Technologien befassen, als sie es für möglich hielten. Das Kaufverhalten der Endkunden ändert sich.

Unsere große Chance besteht darin, Ziele zu überdenken und neu zu definieren. Neue Arbeitsweisen können und müssen etabliert werden. Die Zusammenarbeit in der Branche sollte nun wieder stärker im Mittelpunkt stehen. Logistische und personelle Fragen fordern eine Neuaufstellung. Veraltete Methoden dürfen gehen. Positiv für die Naturkosmetikbranche ist außerdem, dass die Menschen verstärkt Wert auf nachhaltig hergestellt Produkte legen. Dadurch kann jedes einzelne Unternehmen der Branche nun größere Aufmerksamkeit erreichen.

Gibt es deiner Meinung auch Risiken, die den Zusammenhalt vielleicht jetzt auch schwächen können?

Rohstoffengpässe und Überforderungen der Akteure in der Naturkosmetikbranche sind Risikofaktoren, die sich in der aktuellen Situation verstärken und negativ auf den Zusammenhalt auswirken können. Existenzängste wachsen. Sie füttern das alte Konkurrenzdenken und Einzelkämpfertum.

Elke Hockauf setzt sich mit ihrer Plattform Authentic Eco für ein gemeinsames Netzwerk in der Naturkosmetikbranche ein. Foto: Hockauf

Elke Hockauf setzt sich mit ihrer Plattform Authentic Eco für ein gemeinsames Netzwerk in der Naturkosmetikbranche ein. Foto: Hockauf

Qualität und Werte gewinnen jetzt noch mehr an Bedeutung. Wie kann Unternehmen das, gerade online, klar und deutlich kommunizieren?

In der Naturkosmetik sind grundlegende Werte und eine hohe Qualität zu Hause. Aber das beste Produkt, hergestellt mit dem nachhaltigsten Engagement, hat keine Chance auf dem Markt, wenn es nicht gesehen wird. Wichtig ist es, zu wissen, dass die Aufmerksamkeitsspanne der Nutzer*innen im Netz in den letzten Jahren gesunken ist. Während man früher sieben Mal gesehen werden musste, um bewusst wahrgenommen zu werden, bewegt sich diese Zahl nun auf 30 zu. Internetnutzer*innen müssen also sieben bis dreißig Postings von Dir sehen, um Dich überhaupt erst einmal wahrzunehmen.

Ohne professionellen Online-Auftritt und Präsenz in den sozialen Medien geht es also heute nicht mehr. Schön und gleichzeitig erschreckend sind die unzähligen Möglichkeiten, die es dabei gibt. Dazu kommt, dass sich die sozialen Medien und das Internet in enormer Geschwindigkeit entwickeln und verändern. So lässt sich das Grundkonzept meiner Masterarbeit von 2011 zur Nutzung der Sozialen Medien beim Verkauf von Naturkosmetik zwar immer noch anwenden. Die konkreten technischen Möglichkeiten zur Umsetzung dieses Grundkonzeptes haben sich im letzten Jahrzehnt aber komplett verändert.

Hast du konkrete Tipps, wie die Online-Kommunikation erfolgreich gelingen kann?

Das Wichtigste für eine erfolgreiche Online-Kommunikation ist es heute, sich als Firma bewusst und klar aufzustellen. Auf Basis der eigenen Grundwerte und Besonderheiten sollte man dann einen Marketingplan entwickeln. Dazu gehören, neben einer klaren Zielgruppendefinition, die Auswahl der Kanäle und die Planung der Inhalte. Um langfristig erfolgreich zu sein, sind auch eine gute Organisation des Online-Marketings und die Kontinuität in der Umsetzung zentral. Dabei ist es besser, wenige Kanäle kontinuierlich mit qualitativ hochwertigen Inhalten zu bespielen, als unregelmäßig überall präsent zu sein.

Empfehlen kann ich auch die Erhöhung der Reichweite durch die Präsenz auf passenden Internetplattformen. Auf dem Authentic Eco Info-Portal biete ich beispielsweise zertifizierten Naturkosmetik-Unternehmen die Möglichkeit, sich mit ihrem besonderen Engagement und ihrer Sicht auf die Naturkosmetik-Zertifizierung dreisprachig vorstellen zu lassen. Auch diverse Möglichkeiten zur Promotion und Beratung zur eigenen Social-Media-Strategie gehören zum Angebot.

Vielen Dank, liebe Elke Hockauf, für deine Antworten und dein Engagement!