BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Bio- und Naturkosmetik

Naturkosmetik für Kinder – Interview mit Laura Marek von Luke+Lilly

Die Marke Luke+Lilly bietet Pflegeprodukte speziell für Kinder an. Hier kommen ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe zum Einsatz, um die Eigenschaften und Funktionen sensibler Kinderhaut zu bewahren. Im Interview erklärt uns Laura Marek wie sich Kinder- von Erwachsenenhaut unterscheidet und warum Prinzessinnen und Superhelden in ihrem Marketingkonzept nichts zu suchen haben.

Naturkosmetik für Kinder. Foto: Adobe Stock/VK Studio

Naturkosmetik für Kinder. Foto: Adobe Stock/VK Studio

Liebe Laura, warum macht Naturkosmetik speziell für Kinder Sinn?

Kinderhaut ist weitaus schutzbedürftiger als die Haut eines Erwachsenen. Naturkosmetik enthält nur natürliche Inhaltsstoffe, welche besonders hautverträglich für die sensiblere Kinderhaut sind. Aber auch die Pflegebedürftigkeit der Haare ist anders. Die Haare von Erwachsenen sind meist stärker durch Umwelteinflüsse geschädigt, wie z.B durch Hitzeeinwirkung beim Föhnen, durch regelmäßiges Färben, Zigarettenrauch oder UV-Strahlung.

Luke+Lilly verzichtet auf all die reizenden und scharfen Inhaltsstoffe, welche den Säureschutzmantel junger Haut angreifen können. Wir wollen mit unseren Kinderprodukten im Einklang mit der Natur stehen  und die Eigenschaften und Funktionen der Kinderhaut auf natürliche Weise unterstützen. Zudem entwickeln Kinder schon im frühen Alter ein Bewusstsein für natürliche Produkte. Man kann deshalb nicht früh genug damit beginnen, seinen Kindern umweltschonende Produkte ohne künstliche Inhaltsstoffe nahezubringen.

Ihr verzichtet im Marketing bewusst auf Prinzessinnen und Glitzer. Wo gibt es bei euch sonst noch Grenzen und was ist ethisch gute Kommunikation für euch?

Bei der Entwicklung war das Motto „weniger ist mehr“ entscheidend.  Dies gilt sowohl für die Rezeptur als auch für die Kommunikation der Marke. Wir haben uns bewusst für wenige, dafür aber für hochwirksame und auf sensible Kinderhaut abgestimmte Inhaltsstoffe entschieden. Dadurch wird ein „überpflegen“ der Kinderhaut vermieden und das Allergierisiko minimiert.

Ebenso haben wir unsere Marketingkommunikation auf das wichtigste reduziert und an das Produkt angepasst.

„Überpflegen“ und auch „überkommunizieren“ mithilfe von Superhelden, Feen und Prinzessinnen lehnen wir daher ab.

Laura Marek mit Pflegeprudukten von Luke+Lilly. Foto: Laura Marek, Luke+Lilly.

Laura Marek mit Pflegeprudukten von Luke+Lilly. Foto: Laura Marek, Luke+Lilly.

Entscheiden deiner Erfahrung nach Kinder bereits selbst, welche Pflegeprodukte sie verwenden möchten?

Auf jeden Fall haben Kinder einen großen Einfluss darauf, welche Produkte im Einkaufskorb von Mama und Papa landen. Wir richten uns speziell an Kinder, für die der Markt bisher nur wenig hergibt. Babypflege oder Kombinationen wie Baby & Kids, wo die Produkte in glitzernde Flaschen gefüllt werden, gibt es viele.

Kinder wollen aber nicht das Shampoo der kleinen Geschwister benutzen, welches womöglich noch ganz typisch nach Baby riecht und aussieht. Für Kinder muss etwas Eigenes her. Luke+Lilly spricht daher die Bedürfnisse der 4-13-Jährigen mit einem coolen Design an. Da unsere Produkte auf natürliche Weise, ohne Chemie, aber mit zertifizierten Bio-Inhaltsstoffen Haut und Haare reinigen und pflegen, sind auch Mama und Papa überzeugt und begeistert.

Wo siehst du deine Marke Luke+Lilly in drei Jahren?

Ich sehe die Produkte in den Händen von vielen Kindern, welche durch Luke+Lilly ein Bewusstsein für Naturkosmetik und eine sanfte und nachhaltige Pflege unseres größten Organs – der Haut – erhalten.

Vielen Dank, Laura Marek, für das Interview und deine Aufklärung über die Bedeutung von Pflegeprodukten speziell für Kinder.