BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Bio- und Naturkosmetik

Gold, DIY, Generationenwechsel. 3 Fragen an Lukas Lüscher, Head of Marketing bei farfalla

Farfalla ist beim German Brand Award 2019 in der Kategorie Brand Design mit Gold prämiert worden. Wir haben Lukas Lüscher Fragen zum Award, DIY-Produkte sowie Generationenwechsel gestellt:

3 Fragen an Lukas Lüscher, Head of Marketing bei farfalla. Foto: farfalla

3 Fragen an Lukas Lüscher, Head of Marketing bei farfalla. Foto: farfalla

1. Gold: Ihr seid für das Rebranding der Marke Farfalla mit dem German Brand Award 2019 in der Kategorie Brand Design mit Gold prämiert worden. Mit welcher Grundidee ist euch das gelungen?

farfalla – die italienische Bezeichnung für Schmetterling – ist unserer Namenspate. Wir haben ihn ins Zentrum der Marke gerückt oder, etwas poetischer ausgedrückt, wir lassen ihn in die Herzen unserer Kunden fliegen. Wir verbinden ihn mit so vielen wunderbaren Dingen, für die auch farfalla stehen. So symbolisiert er die intakte Natur, erinnert an die Bedeutung der Schmetterlinge bei der Bestäubung der Blüten und verkörpert für uns Lebensfreude, Natürlichkeit, Sinnlichkeit, Individualität und Schönheit.

2. DIY: Ihr ladet eure Kunden zum Selber-Mischen ein. Wie funktioniert das genau und können damit Ressourcen gespart werden?

DIY-Rezepte für Beauty und AromaCare. Foto: farfalla

Das individuelle Wohlbefinden des einzelnen Menschen steht im Zentrum unseres DIY-Konzepts. Jeder Mensch und jede Haut ist anders. Und die Natur hält mit ihren Pflanzenkraftstoffen für jedes Bedürfnis einen Wirkstoff bereit. Wir vermitteln das Wissen, um diese zu nutzen und sich individuell die tagseaktuell passende Pflege zu kreieren – sei es mit einfachen Wirkstoff-Zugaben in unsere Naturkosmetik-Linien oder mittels echter DIY-Rezepte für Beauty und AromaCare. Und da unsere Pflanzenrohstoffe fast alle in Glas verpackt sind, lassen sich damit auch fast plastikfreie Kreationen erstellen und somit Ressourcen sparen.

3. Generationenwechsel: Wie gelingt hier die authentische Kommunikation, die sowohl ihren Wurzeln treu bleibt, aber auch Offenheit für die Zukunft zeigt?

Aus meiner Sicht funktioniert diese Balance nur mit gegenseitigem Vertrauen. Die Gründergeneration vertraut der jungen Generation und umgekehrt. Klar gab es hitzige Diskussionen und wir waren nicht immer einer Meinung.

Aber genau dieses Spannungsfeld zwingt uns weiterzugehen, nicht einfach zufrieden zu sein und die Balance zwischen unseren Wurzeln und der Zukunft zu finden.

Genau das spüren unsere Kunden – wir stehen für kompromisslose Qualität und Nachhaltigkeit.

Vielen Dank, Lukas Lüscher, für die Einblicke in das Familienunternehmen farfalla!