BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Bio- und Naturkosmetik

Nächste Woche startet das 5. NaturkosmetikCamp. Ein Blick hinter die Kulissen gefällig?

Schwups! So schnell geht’s und nächste Woche startet auch schon das NaturkosmetikCamp 2018. Am Freitag, den 22. Juni öffnet das Naturkosmetik im Landgut Stober in Berlin-Brandenburg bereits zum fünften Mal seine Pforten. Welche To-dos noch offen sind und was „one-week-to-go“ für uns als Veranstalter bedeutet, das verraten wir euch heute.

Teambesprechung in der Markthalle der Panzerhalle Salzburg. Dort befindet sich auch unser Büro. Foto: Jasmin Walter

Teambesprechung in der Markthalle der Panzerhalle Salzburg. Dort befindet sich auch unser Büro. Foto: Jasmin Walter

Es ist Dienstag, der 12. Juni. Exakt 10 Tage vor dem Start des 5. NaturkosmetikCamp in Brandenburg. So kurz vor der Veranstaltung spürt man auch bei uns im Team, dass die Anspannung steigt. Die letzten To-dos stehen noch aus und es soll natürlich nichts Wichtiges vergessen werden. Für alle, die schon immer wissen wollten, welches Projekt-Management-Tool wir verwenden: Trello. Hier haben wir nicht nur im Büro, sondern auch vor Ort mit einer Smartphone-App, alle To-dos immer im Blick.

Ein ganzes Jahr arbeiten wir auf die Veranstaltung hin, dann wollen wir natürlich, dass sich die Mühe gelohnt hat und alles reibungslos funktioniert. Am Mittwoch vor dem NaturkosmetikCamp heißt es dann für uns Koffer packen, am Donnerstag sitzen wir auch schon im Auto Richtung Landgut Stober und Freitag wird schon fleißig aufgebaut – und dann freuen wir uns, dass es endlich losgeht!

Letzte To-dos & finale Checks

Das mit der Essensliste ist immer so eine Sache, denn wir stellen uns an diesem Punkt immer die Frage: haben sich alle Teilnehmer, die gerne am Rahmenprogramm teilnehmen möchten, auch wirklich dazu angemeldet? Denn genaue Zahlen helfen dem Hotel, sich optimal auf das BBQ am Freitagabend sowie die große Geburtstagsparty am Samstagabend vorzubereiten und im Nachhinein nichts weggeschmissen werden muss.

Deshalb hier nochmal der Link zur Rahmenprogramm-Anmeldung.

Dann haben wir dieses Jahr auch gleich zwei tolle Keynote-Speakerinnen Julia Keith am Freitagabend und Dermatologin Dr. Yael Adler am Samstag. Mit den zweien muss jetzt noch alles final besprochen werden. Auch für den Workshop „Ganzheitlich Farbe bekennen in Landwirtschaft, sozialer Verantwortung und Kommunikation“ werden mit der Leitung der einzelnen Arbeitsgruppen noch letzte To-dos fixiert. Und Farbexpertin Karin Hunkel freut sich schon auf ihren Workshop „Mit allen Sinnen Farbe erleben“ am Sonntagvormittag.

Für einen reibungslosen Ablauf während den Sessions, den Keynote-Vorträgen und auch für die Abendveranstaltung darf die richtige Technik natürlich nicht fehlen. Außerdem sind wir schon gespannt, ob die Teilnehmer zur Live-Band Stereo Affairs abtanzen werden… wir werden sehen. ;)

Was gibt es Neues bei den Themeneinreichungen?

Um einen Überblick zu bekommen, welche Themen bereits eingereicht wurden, gehen wir die Vorschläge zusammen durch und kommen bei dem ein oder anderen Thema auch bereits ins Diskutieren. „Wo sind die Grenzen der Naturkosmetik im Hotel-Spa?“, „Welche Megatrends beeinflussen die Naturkosmetik?“, „Wie sieht es in Zukunft mit Kosmetikrohstoffen in Bioqualität aus?“ Doch zu viel lassen wir uns nicht in die Karten schauen, das heben wir uns für das Camp auf. ;)

Diskussionspotential = Check!

Alle aktuellen 13 ThemeneinreicherInnen beim NaturkosmetikCamp 2018. Foto: NKC

Alle aktuellen 13 ThemeneinreicherInnen beim NaturkosmetikCamp 2018. Foto: NKC

Es freut uns, dass seit dem letzten Themen-Update noch 4 Themenvorschläge spontan dazugekommen sind.

Somit verzeichen wir aktuell 13 Themenvorschläge. Da es insgesamt Platz für 18 Sessions gibt, können also noch mindestens 5 Themenvorschläge von den Teilnehmern eingereicht werden. Sollten keine 18 Themen eingereicht werden, ist das natürlich auch kein Problem. Dann werden wir die freien Slots für spontane Sessions nutzen. Denn auch vor Ort tauchen in der Regel immer wieder Fragen auf.

Mythos Themeneinreichung

Noch immer hält sich der hartnäckige Mythos, dass die Themeneinreichung schwer und aufwändig ist. Diesen Mythos möchten wir heute widerlegen, denn die Themeneinreichung sowie die Session zu halten, ist ganz einfach.

Zur Einreichung brauchen wir lediglich einen Titel sowie 3-4 konkrete Fragen. Für die Session brauchst du im Grunde genommen nichts. Als kleinen Einstieg kannst du zwar eine 5-10 minütige Präsentation vorbereiten, das musst du aber nicht. Denn der Moderator kündigt dich an, deine eingereichten Fragen werden an die Wand gebeamt und dann wird auch schon mit der ersten Frage gestartet. Der fiebrigen Diskussion steht so nichts mehr im Wege. Eine Mind-Mapperin fängt die gemeinsamen Gedanken „on the fly“ ein. Als Mindmapping-Tool nutzen wir Mindmeister.

Auch für mich ist es dieses Jahr das erste Mal, dass ich ein Thema eingereicht habe. Denn ich habe bei den letzten Camps gesehen, wie unkompliziert eine Session abläuft und welche tollen Ergebnisse daraus entstehen. Deshalb nur Mut! Die Themeneinreichung ist noch bis diesen Freitag, 15. Juni, möglich.

Hier geht’s zur Themeneinreichung

Das Landgut Stober bietet eine tolle Location für das kleine Jubiläum des NaturkosmetikCamp 2018. Foto: Landgut Stober / Michael Stober

Das Landgut Stober bietet eine tolle Location für das kleine Jubiläum des NaturkosmetikCamp 2018. Foto: Landgut Stober / Michael Stober

Aussteller vor Ort im Landgut Stober

Wie jedes Jahr gibt es auch wieder einen Bereich für alle Aussteller-Partner, in diesem Jahr ist das der Salon Ernst. Mit den Ausstellern wird noch final geklärt, was genau präsentiert wird. Nachdem wir alle Infos zusammen haben, fehlt nur noch der letzte Check mit dem Hotel und dann kann das NaturkosmetikCamp auch schon starten.

Es freut uns sehr, dass wir zum kleinen Jubiläum sechs Aussteller-Partner gewinnen konnten. Ansprechpersonen vor Ort beantworten gerne eure Fragen.

  • Dr. Bronner’s: Dr. Bronner’s steht für bio-zertifizierte und fair gehandelte Naturseifen und Biokosmetikprodukte. Die Unternehmensverantwortung, nachhaltige Landwirtschaft sowie der Tierschutz sind im Wertesystem tief verankert.
  • All Organic Treasures: Das Familienunternehmen produziert zertifizierte Öle für Naturkosmetik in top Bio Qualität.
  • benecos: Zertifizierte, trendige und günstige Naturkosmetik – das bietet benecos. Das dekorative Sortiment ändert regelmäßg im Frühling und Herbst das Design.
  • Gharieni: Die Gharieni Group ist führender Hersteller hochwertiger Behandlungsliegen und Spa-Ausstattung.
  • KHK: Kernkompetenz des familiengeführten Betriebs ist die maßgeschneiderte Produktion von Lippenpflegeprodukten nach Kundenwunsch.
  • Piroche Cosmétiques Deutschland: Piroche ist eine Manufaktur mit höchstem Qualitätsanspruch an professionelle Naturkosmetik. Beste Wirkstoffe aus der Natur und reinstes Südtiroler Bergwasser.

Hier findet ihr alle Partner des NaturkosmetikCamp 2018 – inkl. Medien- und Basic-Partner.

Anmeldung noch bis 15. Juni möglich

Nur gemeinsam kann die Idee des offenen Austauschs auf Augenhöhe wachsen und nur gemeinsam können wir ein starkes Zeichen für Bio- und Naturkosmetik setzen. Vielleicht kennst du ja die eine oder andere Person, für die diese Ideenwerkstatt in Berlin-Brandenburg noch interessant ist, oder du schaust selbst vorbei? Es gibt noch freie Plätze. Anmeldeschluss ist ebenfalls diesen Freitag, 15. Juni.

Hier geht’s zur Anmeldung

Bis nächste Woche – wir freuen uns auf euch!