BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Bio- und Naturkosmetik

Fünf gute Gründe, beim fünften NaturkosmetikCamp dabei zu sein

In zwei Monaten, am 22.6., ist es wieder so weit und das NaturkosmetikCamp 2018 öffnet seine Pforten. 79% der max. 150 Teilnehmer-Plätze sind auch schon vergeben. Für alle, die noch überlegen, beim kleinen Jubiläum dabei zu sein, haben wir jetzt fünf gute Gründe. Eines steht bereits fest: Es wird wohl das intensivste NaturkosmetikCamp ever!

5 Gründe, beim 5. NaturkosmetikCamp dabei zu sein. Foto: NKC

Fünf Gründe, beim fünften NaturkosmetikCamp dabei zu sein. Foto: NKC

1) Gemeinsam im Dienste der Naturkosmetik!

Nur gemeinsam können wir den Kosmetikmarkt grüner machen! Das NaturkosmetikCamp bietet dafür eine Bühne der Begegnung auf Augenhöhe. In den letzten Jahren konnten wir bereits sehr viel bewegen. Während beim ersten Camp der Markt im Vordergrund stand, wurden beim zweiten NaturkosmetikCamp allgemeine Vorurteile diskutiert. Gemeinsam konnten wir gute Argumente entwickeln, die die Branche insgesamt selbstbewusster gemacht haben.

Hat man die vergangene Vivaness besucht, konnte man feststellen, dass in puncto Rezepturen und Verpackung Naturkosmetik heute auf der Überholspur ist. 2016 haben wir einen Blick über den Tellerrand gewagt und überlegt, was alles dazugehört, mit der Natur in Balance zu sein. Im vergangenen Jahr haben wir uns schließlich dem wichtigen Thema „neues Schönheitsideal“ angenommen, aber auch die generationsübergreifende Verbindung zwischen Pionieren und jungen Wilden gesucht. Eines ist klar:

Wir können ungemein viel voneinander lernen!

Ja, die Naturkosmetik steht heute gut da. Aber wir sollten nicht den Fehler machen, uns jetzt auf den Lorbeeren auszuruhen. Denn, die konventionelle Kosmetik kämpft natürlich weiter und auch wir haben noch viel vor. Lasst uns daher auch beim NaturkosmetikCamp 2018 ein starkes Zeichen setzen und wieder wichtige Themen voranbringen.

Diskussion allgemeiner Vorurteile beim 2. NaturkosmetikCamp 2015. Foto: NKC / Dirk Holst

Diskussion allgemeiner Vorurteile beim zweiten NaturkosmetikCamp 2015. Foto: NKC/Dirk Holst

Wie bereits eingangs erwähnt, gibt es noch insgesamt ca. 30 Plätze in den verschiedenen Branchen-Kategorien. Die Anmeldung ist bis 15. Juni möglich. Natürlich nur, solange noch Plätze frei sind.

2) Du bist das NaturkosmetikCamp!

Man kann es nicht oft genug betonen: Beim NaturkosmetikCamp kannst DU (auch als Einzelner) etwas bewegen. Du bist nicht nur Zuhörer, sondern kannst als Teilnehmer selbst ein Thema zur Diskussion stellen und offen mit den Teilnehmern diskutieren. Hast du Lust dazu, benötigen wir lediglich einen knackigen Titel und drei bis vier konkrete Fragestellungen. Vor Ort unterstützen dich ein Moderator und ein Mindmapper, der alle Ideen einfängt.

Bisher wurden bereits 9 Themenvorschläge von diesen Teilnehmer*innen eingereicht:

Das sind die aktuellen Themeneinreicher bis 24.5.2018. Foto: NKC/privat

Das sind die aktuellen Themeneinreicher bis 24.5.2018. Foto: NKC/privat

Bis spätestens 15. Juni können noch Themenvorschläge eingereicht werden. Für Fragen und Ideen stehen wir natürlich immer gerne mit Rat und Tat zur Seite.

3) Fünf Highlights im Veranstaltungsplan

Das NaturkosmetikCamp bietet nicht nur einen spannenden Mix aus 18 aktuellen Themen-Sessions in drei parallelen Räumen. Wir sind sehr stolz, dass wir auch wieder ein sehr würdiges Rahmenprogramm für das kleine Jubiläum auf die Beine stellen konnten. Hier die Highlights des Veranstaltungsplans:

  • Eröffnungs-Keynote Julia Keith. Foto: Julia Keith

    Eröffnungs-Keynote Julia Keith. Foto: Julia Keith

    Es freut uns sehr, dass wir die bekannte Naturkosmetik-Bloggerin der ersten Stunde, Julia Keith von beautyjagd, gewinnen konnten, das fünfte NaturkosmetikCamp zu eröffnen – mit einem sehr persönlichen Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft.

  • Beim großen Motto-Workshop wollen wir zeigen, wie „Ganzheitlich Farbe bekennen“ funktionieren kann. Hier betrachten wir erstmalig die gesamte Wertschöpfungskette – von der nachhaltigen Landwirtschaft über die soziale Verantwortung bis hin zur wertorientierten Kommunikation.
  • Keynote-Speakerin Dr. med. Yael Adler. Foto: H&S, Jenny Sieboldt

    Keynote-Speakerin Dr. med. Yael Adler. Foto: H&S, Jenny Sieboldt

    Die Keynote am Samstag wird die bekannte Dermatologin und Bestseller-Autorin Dr. med. Yael Adler bestreiten. Wer die engagierte Hautärztin noch nicht gesehen hat, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen. Ihr Sachbuch-Bestseller „Haut nah“ wurde in 29 Sprachen übersetzt. Hier geht es zum Interview.

  • Kleines Jubiläum, große Feier! Fünf Jahre NaturkosmetikCamp möchten wir gebührend mit euch feiern – in einer perfekten Location mit genialer Livemusik. Details dazu weiter unten.
  • Wer uns kennt, weiß, dass wir immer alle Sinne ansprechen möchten. Deshalb laden wir am Sonntagvormittag ein, die eigene Farbe zu fühlen. Farbexpertin Karin Hunkel erklärt nach jedem Musikstück, was die Farbe bewirkt und wie man sie für sich nutzt.

Alle Details findest du im Veranstaltungsplan!

4) Fünf Jahre NaturkosmetikCamp feiern!

Das Landgut Stober bietet eine prächtige Location für die große Feier des kleinen Jubiläums. Hier trifft Eleganz auf den Industriecharme längst vergangener Tage.

Das Landgut bietet mit tollen Tagungsräumlichkeiten angenehmes Ambiente mit Industrie-Charme. Foto: Landgut Stober

Das Landgut bietet mit tollen Tagungsräumlichkeiten angenehmes Ambiente mit Industrie-Charme. Foto: Landgut Stober

Im „Alten Rinderstall“ findet am Samstag die große Fünf-Jahres-Party statt. Neben einem Gala-Buffet mit vielen Bio-Highlights (Fleisch, Fisch, vegetarisch und vegan) darf auch die musikalische Untermalung nicht fehlen. Die etablierten Berliner Live-Künstler Carie und Fred Z. von Stereo Affairs bringen die bekanntesten Rock-, Pop und Soul-Duette auf die Bühne und verleihen den Interpretationen eine ganz persönliche Note. Das Programm wird zudem mit eigenen Kompositionen aus ihrem aktuellen Debutalbum angereichert.

Diese besondere Gelegenheit werden wir natürlich auch nutzen, die letzten Jahre Revue passieren zu lassen. Ihr dürft gespannt sein 😊.

5) Gute Ideen mit nach Hause nehmen

Tja, und last, but not least: Du wirst nicht nur viele schöne, neue Bekanntschaften machen, sondern auch viele neue und vor allem konkrete Ideen mit nach Hause nehmen – versprochen!