BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Bio- und Naturkosmetik

Pflanzen sind das Gedächtnis der Natur. Margot Esser von Pharmos Natur über den Biophilia-Effekt

Aus eigener Erfahrung weiß Margot Esser, Gründerin und Inhaberin von Pharmos Natur Green Luxury, dass die Natur mit ihren zahlreichen Heilpflanzen manchmal auch Wunder bewirken kann. Hier spielt der Biophilia-Effekt eine Rolle. Was es genau mit diesem Effekt auf sich hat, verrät uns Margot Esser im Interview.

Was hat es mit dem Biophilia-Effekt auf sich? Margot Esser verrät es uns im Interview. Foto: PHARMOS NATUR Green Luxury

Was hat es mit dem Biophilia-Effekt auf sich? Margot Esser verrät es uns im Interview. Foto: PHARMOS NATUR Green Luxury

Der Biophilia-Effekt wurde 2015 vom Biologen und Pflanzenwissenschaftler Clemens C. Arvay in seinem Buch thematisiert. Er spricht hier von der heilenden Wirkung des Waldes. Wie wirkt sich ein Waldspaziergang auf den Menschen aus?

Im Wald erleben wir die Einheit von Körper, Geist und Seele. Das Rauschen und Flüstern des Waldes reinigt und belebt unser gesamtes Energiefeld. Unsere Sinne werden befreit von Stress-Energie, von Anspannung, Sorgen und Ängsten. Auf der körperlichen Ebene nehmen wir Sauerstoff auf. Ein Empfinden von Wohlsein breitet sich aus. Wissenschaftler haben nachgewiesen: Ein zweistündiger Spaziergang im Wald erhöht die Anzahl unserer T-Killer-Zellen um bis zu 50%. (Quelle: Clemens G. Arvay – Der Biophilia-Effekt)

Es muss wahrscheinlich nicht immer der Waldspaziergang sein. Was kann man sonst für sich tun, um mit der Kraft der Natur das Immunsystem zu stärken?

Sich „innen und außen“ mit grün umgeben. Allein die Anwesenheit von nur einer Pflanze im Zimmer, in der Wohnung, am Arbeitsplatz oder in einem Krankenzimmer bewirkt Wohlbehagen. Und selbstverständlich können wir Pflanzen in Form von Obst, Gemüse, Salat verzehren. Die Vielzahl der Farben von violett bis gelb, rot und grün hat positive Auswirkungen auf unseren Organismus. Gerade auch hier zeigen aktuelle Forschungen, dass wir mithilfe von Brokkoli über Avocado bis hin zu Beeren unsere Gesundheit unterstützen können. Zum Beispiel www.rbb-online.de/rbbpraxis.

Ich bin durch und durch Naturheilkundlerin und betrachte alles mit ganzheitlichen Augen. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Natur uns heilt, denn auch der Mensch ist Bestandteil der Natur. Ein Arzt oder ein Heilpraktiker schafft die Rahmenbedingungen und kann uns wirkungsvoll in diesem Prozess unterstützen. Dass uns bewusste Ernährung gesund sein lässt, erfahren heute immer mehr Menschen an sich selbst.

Margot Esser bei einem etwas "größeren" Spaziergang im Amazonas-Gebiet. Foto: PHARMOS NATUR Green Luxury

Margot Esser bei einem etwas größeren „Spaziergang“ im Amazonas-Gebiet. Foto: PHARMOS NATUR Green Luxury

Du widmest dich dem Biophilia-Effekt auch in deinem Themenvorschlag beim NaturkosmetikCamp 2017 und möchtest hier die Brücke von der Natur zu den Produkten und Behandlungen schlagen. Wie gelingt das? Was muss man als Hersteller beherzigen?

Es ist mir ein Anliegen, die Teilnehmer auf dem NaturkosmetikCamp dafür zu sensibilisieren, wie Natur unter ganzheitlichen Gesichtspunkten in Produkten und in Treatments die Menschen zu einer neuen Balance führen kann. Wie sich das Nervensystem anders, neu verschaltet und wie Menschen durch die Anwendung von Produkten und Behandlungen Natur erleben und sich wie neugeboren fühlen. Wir tun alles dafür, die Pflanzen – keine isolierten Einzelstoffe – in ihrer reinsten Form in unsere Produkte zu bringen. Ohne Zusatz von Wasser, Alkohol oder irgendwelchen schädlichen Stoffen. Das ist und bleibt unser Herzensanliegen: Kostbarkeiten zu entwickeln aus Heil- und Verjüngungspflanzen, aus Sacred Plants, mit ihrem kompletten Wirkstoffnetzwerk.

Eine Pflanze kann ihre Wirkung am besten im Mischkulturen entwickeln. Foto: PHARMOS NATUR Green Luxury

Eine Pflanze kann ihre Wirkung am besten im Mischkulturen entwickeln. Foto: PHARMOS NATUR Green Luxury

Die Lichtenergie, die die Pflanzen aufnehmen, lassen wir ebenfalls in die Produkte einfließen. Alle Pflanzen dürfen dort wachsen, wo es ihnen am besten geht. Unsere Pflanzen werden in jeder Hinsicht liebevoll und sorgsam behandelt. Wir bezahlen die Bauern fair, die sich um Anbau und Ernte kümmern, damit sie von ihrem Einkommen leben und ihre Kinder auf die Schule schicken können. Denn alles ist miteinander verbunden. Wenn wir das respektieren, geht es auch allen Menschen gut. Schönheit, Gesundheit, Lebensfreude von innen und von außen.

Du hast vor mehr als 30 Jahren das Unternehmen Pharmos Natur gegründet. Damals hast du schon von Sacred Plants gesprochen. Was kann man sich darunter vorstellen?

Mit der Erfahrung am eigenen Leib, durch eine Verbrennung zweiten und dritten Grades, und durch die heilsame Anwendung einer besonderen Aloe-Vera-Pflanze wurden meine Sinne geöffnet und meine Neugierde geweckt. Ich habe erlebt: Die Natur vermag den Menschen zu heilen. Wenn wir Pflanzen nicht nur auf der materiellen, der Wirkstoffebene, sondern darüber hinaus auch auf der energetischen und spirituellen Ebene wahrnehmen – und in diesem Bewusstsein mit ihnen umgehen – dann sind es Sacred Plants.

Welche Anbaubedingungen benötigen Pflanzen, damit diese auch dem Menschen guttun können?

Pflanzen entwickeln ihre Kraft und Wirkung auf allen Ebenen, wenn sie an energiereichen Plätzen in Mischkulturen angebaut werden – d.h. in Symbiose mit anderen Pflanzen, ohne Chemie, konsequent ökologisch in liebevoller Pflege und natürlich auch mit Sachkenntnis während des gesamten Wachstumsprozesses. Dann können sie in Produkten und in der Anwendung am Menschen wahre Wunder vollbringen. Auf der Haut, an den Organen und auch für die Seele.

Unsere Aloe Vera bauen wir mit einem Schweizer Priester in Ecuador an. Wir haben langfristige Kooperationsvereinbarungen mit den Kleinbauern vor Ort, denn wir betrachten sie als Partner und nicht als Projektbetreuer. Durch eine faire Bezahlung hilft Pharmos Natur, Existenzgrundlagen zu sichern. Ganzheitlich arbeiten und denken, in jeder Hinsicht. Die Pflanzen werden in liebevoller Handarbeit geerntet. Vom Anbau ausschließlich in Mischkultur, über Ernte, Produktverarbeitung bis hin zur Vermarktung verwirklichen wir gemeinsam den Anspruch auf Nachhaltigkeit. Und wir tragen dadurch unseren Teil dazu bei, ein ökologisches, ökonomisches und soziales Gleichgewicht zu schaffen.

Für uns hat sich bestätigt:

Nachhaltigkeit funktioniert nur in Verbindung mit Ganzheitlichkeit.

Es gibt keine Alternative zur ökologischen Landwirtschaft, Artenvielfalt und Biodiversität.

Du bist weltweit viel unterwegs. Wohin ging deine letzte große Reise und welche Erkenntnisse konntest du mit nach Hause nehmen?

Nach Ecuador und Kolumbien. Besonders beeindruckt hat mich, wie die indigenen Völker das alte überlieferte Wissen ganz selbstverständlich leben. Wie sie die Natur, den Regenwald mit ganz anderen Augen betrachten, als wir das tun. Sie kommunizieren mit dem Spirit der Pflanzen, jede Pflanze erfüllt besondere Aufgaben und das ist ein tiefgreifender Erkenntnisprozess.

Margot Esser beeindruckte auf ihrer Reise durch den Amazonas die Betrachtungsweise der Einhimischen über die Natur. Foto: PHARMOS NATUR Green Luxury

Margot Esser beeindruckte auf ihrer Reise durch den Amazonas die Betrachtungsweise der Einheimischen über die Natur. Foto: PHARMOS NATUR Green Luxury

Tief verwurzelt im Glauben an die göttliche Schöpfungskraft wissen die Einheimischen, dass diese Energie und Kraft die Pflanzenqualität bestimmt. Durch besondere Ernterituale verstärkt sich die Wesens- und Lebenskraft der Pflanzen und es entsteht eine hohe Schwingung. Bevor sie die Pflanzen schneiden, sprechen sie mit ihnen. Denn die Sacred Plants helfen den Menschen, sich wieder mit der Schöpfungskraft auf eine ganz selbstverständliche Art und Weise zu verbinden. Das bewusste Wahrnehmen dieser universellen Einheit ist die Basis der „Green Luxury“-Philosophie, die das Unternehmen Pharmos Natur lebt. Der britische Pflanzenphysiologe Rupert Sheldrake bringt es auf den Punkt:

Denn auch Pflanzen haben ein Bewusstsein, sie sind das Gedächtnis der Natur und sie verfügen über eine enorme Intelligenz.

Vielen Dank, Margot Esser, für diese aufschlussreichen Einsichten in die Kraft der Natur.