BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Bio- und Naturkosmetik

Liebe Pioniere wahrer Schönheit: Das NaturkosmetikCamp geht in die 4. Runde und der begleitende Fachblog ist 1 Jahr alt geworden.

Der Termin und auch der Ort für das 4. NaturkosmetikCamp stehen! Von Montag, 19.06., bis Mittwoch, 21.06.2017, findet das BarCamp für Bio- und Naturkosmetik – weil es so schön war – noch einmal im Allgäu im Panoramahotel Oberjoch statt. Warum wir erneut hier unsere Zelte aufschlagen und unter welchem Motto das nächste Camp steht, erfahrt ihr heute im NaturkosmetikCamp-Blog, der heute genau 1 Jahr alt geworden ist.

Pioniere wahrer Schönheit - das Motto zum 4. NaturkosmetikCamp 2017. Foto: iStock/blackred

Pioniere wahrer Schönheit – das Motto zum 4. NaturkosmetikCamp 2017. Foto: iStock/blackred

Save the date! Die wichtigsten Fakten zum NaturkosmetikCamp 2017 auf einen Blick:

  • Datum: Montagnachmittag, 19. Juni, bis Mittwochmittag, 21. Juni 2017
  • Ort: Panoramahotel Oberjoch, Bad Hindelang im Allgäu/Bayern
  • Motto: „Pioniere wahrer Schönheit“
  • Plätze: 150 Teilnehmer in kontingentierten Branchenkategorien – first come, first served
  • Ticket: Regulär 269,- Euro / Studenten (Kontingent) 169,- Euro (jeweils exkl. MwSt. / inkl. Tagungsverpflegung)
  • Anmeldestart: 1. Februar 2017 / 0.00 Uhr

Weiter zur Eventseite des NaturkosmetikCamp 2017

Auf der Suche nach dem Grundwert der Natur- und Biokosmetik

Eine Frage beschäftigte bisher jedes NaturkosmetikCamp und wurde auch beim letzten Camp rege diskutiert: Warum lassen wir uns als aufgeklärte Personen des 21. Jahrhundert immer noch von äußerlichen Schönheitsidealen dermaßen unter Druck setzen? Warum sind wir sogar bereit, dafür in die Welt des Unnatürlichen zu gehen (Stichwort Photoshop, Size 0, Botox, Anti-Aging usw.) Damit schaden wir nicht nur uns selbst, sondern auch unseren Kindern, wie folgendes Video zeigt, das Hassaan Hakim in seiner letzten NKC-Session präsentiert hat.

Mich persönlich macht dieses Video, auch wenn es von einem klassischen Kosmetikhersteller stammt, betroffen: ich möchte, dass meine Tochter, die jetzt 5 ist, zu einem stolzen Teenager und schließlich zu einer selbstbewussten Frau heranreift und nicht von Selbstzweifeln geplagt ist. Natürlich dürfen und sollen auch Äußerlichkeiten eine Rolle spielen. Das gehört ja dazu, aber es sollte auch klar sein, dass das nur die halbe Wahrheit ist.

„Pioniere wahrer Schönheit“! Wie ist dieses Motto mit dem starken Bild nun zu deuten?

  1. Die Natur- und Biokosmetikhersteller haben schon immer das perfektionierte Schönheitsideal kritisiert und als Gegenentwurf innere Werte, Vielfalt, Authentizität und Natürlichkeit hervorgehoben. Aus Anti-Aging wurde beispielsweise Pro-Aging. Die Hersteller sind DIE Pioniere für einen neuen Schönheitsbegriff. Hände visualisieren diese inneren Werte nicht nur besser als jedes Gesicht, sondern stehen auch für den unermüdlichen Tatendrang und den Pioniergeist, der die Branche auszeichnet und verbindet.
  2. Jeder Mensch kann zu einem Pionier für ein neues Schönheitsverständnis werden. So wie das Web 2.0 das klassische Internet revolutioniert hat, kann auch Beauty 2.0 das klassische Schönheitsideal überwinden. Es liegt an uns. Spielen wir das Spiel von schöner, fitter, besser mit oder nutzen wir die Möglichkeiten, die die neuen Medien uns bieten, dieser „endlosen Mode“ ein Ende zu setzen? Unterstützen wir als Branche die Menschen dabei, ihr Selbst selbstbewusst (wieder) zu entdecken und überlassen wir dieses Feld nicht der konventionellen Kosmetik.

Mit dem Motto schließt sich übrigens auch der Kreis zur ersten Keynotespeakerin beim NaturkosmetikCamp 2014, Rebekka Reinhard, zu der Frage, was Schönheit ist.

Gleiche Location = Gute Basis + perfekte Möglichkeit Details zu verbessern.

Das Panoramahotel Oberjoch: idyllisch inmitten der Allgäuer Berge gelegen. Foto: Ida König

Das Panoramahotel Oberjoch: idyllisch inmitten der Allgäuer Berge gelegen. Foto: Ida König

Wer uns kennt, weiß, dass wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen. Wir haben uns viele neue Locations angeschaut und auch ein Camp in einer größeren Stadt hätte wahrlich seinen Reiz. Dennoch haben wir uns dafür entschieden, noch ein zweites Mal für das NaturkosmetikCamp 2017 ins Allgäu zu gehen. Und das sind unsere Gründe:

  • Außergewöhnliches Miteinander an einem magischen Ort. Wer im Juni 2016 dabei war, weiß, wovon ich spreche.
  • Gute Zusammenarbeit soll belohnt werden! Und im Allgäu haben wirklich alle an einem Strang gezogen – von der Destination, über das Hotel bis zu den Partnern.
  • Sehr positives Feedback in der Abschlussrunde.
  • Das Allgäu ist ein guter Boden für Innovation und es gibt noch so viel zu entdecken.
  • Gemeinsame Tage abseits vom Trubel. Es ist einfach sinnvoll, sich eine bewusste Auszeit zu nehmen und abgeschieden von der Außenwelt wichtige Fragen mit inspirierenden Menschen zu diskutieren.
  • Weil wir auf eine gute Basis aufbauen können, haben wir nun die Möglichkeit, uns auf Feinheiten zu konzentrieren und neues auszuprobieren: Vom mutigeren Motto über die Optimierung der Themeneinreichung, vom Termin während der Woche bis zum Rahmenprogramm inkl. Kulinarik.
150 Teilnehmer beim NaturkosmetikCamp 2016, Foto: NKC/DH STUDIO

150 begeisterte Teilnehmer beim NaturkosmetikCamp 2016, Foto: NKC/DH STUDIO

Als BarCamp bleiben wir uns natürlich treu. Unser Ziel ist es aber, den Prozess von der Themeneinreichung über die Session bis zur Thesenpräsentation zu optimieren, die Qualität weiter zu steigern und auch jenen Mut zu machen, die noch zögern, sich selbst aktiv einzubringen. Wie manche vielleicht schon gesehen haben, widmen wir uns seit dem letzten NaturkosmetikCamp verstärkt den Sessions auch im Blog, damit die Themen auch nach dem Camp eine breitere Öffentlichkeit erfahren.

Happy Birthday! Der NaturkosmetikCamp Blog ist 1 Jahr alt!

Vor genau einem Jahr haben wir den NaturkosmetikCamp Blog ins Leben gerufen. Dieser Artikel ist damit exakt Nummer 52. Wir haben es also geschafft, jede Woche einen Artikel zu veröffentlichen (YEAHH!) – Danke an die zahlreichen Autorinnen und Autoren und natürlich an unsere sehr engagierte Redakteurin Ida König. Damit wir euch auch weiterhin wöchentlich spannende Beiträge präsentieren können, sind wir auch auf euch angewiesen.

Werde auch du Teil der Autorenschaft auf dem NaturkosmetikCamp-Blog!

Werde auch du Teil der Autorenschaft auf dem NaturkosmetikCamp-Blog!

Wenn ihr also etwas bewegen wollt, seid mutig und beginnt selbst zu schreiben – nicht nur in Facebook-Posts, sondern auch in Fachbeiträgen. Damit steigert ihr nicht nur eure Reputation, sondern gestaltet Trends und aktuelle Themen aktiv mit! Wie man im Blog ein Thema einreicht, erfahrt ihr hier. Von 52 Beiträgen pro Jahr sind neben Internem, Artikeln zu den Sessions oder Interviews 18 Slots für Gast-Beiträge reserviert  – also zögert am besten nicht lange.

Wir sehen uns beim nächsten NaturkosmetikCamp 2017 im Juni oder lesen uns auf dem Fachblog!