BlogFachartikel, Interviews und Einblicke für Bio- und Naturkosmetik

Jung, modern und natürlich: benecos. Interview mit Geschäftsführer Stephan Becker

Seit einigen Jahren mischt benecos als Hersteller von zertifizierter Naturkosmetik den Markt im Bio-Fachhandel auf. Die Marke bietet eine breite Auswahl an pflegender und dekorativer Kosmetik, die mit frischem Design und attraktiven Preisen insbesondere die jungen Konsumenten gezielt anspricht. Wir haben mit Geschäftsführer Stephan Becker über die Philosophie von benecos, die Besonderheiten ausländischer Märkte, Trends und Social Media gesprochen.

Die Geschäftsführer von benecos: Silke und Stephan Becker. Foto: cosmondial GmbH & Co. KG

Die Geschäftsführer von benecos: Silke und Stephan Becker. Foto: cosmondial GmbH & Co. KG

benecos ist seit 2010 auf dem deutschen Markt vertreten und damit noch eine relativ junge, aber auch bereits bekannte und geschätzte Marke. Was war der Anstoß für die Gründung und welche Bedeutung hat der Name benecos?

Der Name benecos setzt sich aus dem Wort bene (lat. gut) und der Abkürzung cos (für cosmetics) zusammen. benecos soll demnach „gute Kosmetik“ bedeuten, denn diese wollen wir für unsere Kunden entwickeln.

Den Anstoß zur Unternehmensgründung bot zum einen meine frühere Aufgabe bei einem konventionellen Kosmetikunternehmen sowie der familiäre Hintergrund meiner Frau Silke, die aus einer Reformhausfamilie stammt. Zudem befand sich unsere Tochter damals gerade dabei, ein Teenager zu werden und wir dachten uns, dass für Teenies noch eine bezahlbare, zertifizierte Naturkosmetiklinie mit guten Inhaltsstoffen im Bio-Fachhandel fehlen würde.

Die Produkte von benecos sind auch im Ausland sehr gefragt. Inwiefern unterscheidet sich aus deiner Sicht der Naturkosmetikmarkt in Deutschland von anderen Märkten?

In verschiedenen Märkten sind verschiedene Farben gefragt. Foto: cosmondial GmbH & Co. KG.

In verschiedenen Märkten sind verschiedene Farben gefragt. Foto: cosmondial GmbH & Co. KG.

Generell nimmt die Nachfrage nach Naturkosmetik international zu. Unterschiede merken wir bei der Produktnachfrage vor allem darin, dass in den verschiedenen Märkten sehr verschiedene Farben gefragt sind. Es ist sehr spannend, wenn wir dazu das Feedback von unseren internationalen Distributoren bekommen. In den nordischen und mitteleuropäischen Ländern sind typischerweise andere Farben gefragt als in Südeuropa.

Von der Handelsstruktur ist der deutsche Markt eine kleine Besonderheit, da es hier eine sehr etablierte Bio-Fachhandelsstruktur gibt, die so nicht in anderen Ländern zu finden ist. Am ehesten sind noch der französische und italienische Markt mit ihren Bioläden mit dem deutschen Markt vergleichbar. Während wir in Deutschland eine Fachhandelsmarke sind, findet man uns somit im internationalen Umfeld auch in anderen Vertriebskanälen. In Dänemark beispielsweise steht benecos im Kopenhagener Nobelkaufhaus Magasin direkt neben Luxusmarken wie Chanel und Guerlain …. und schlägt sich dabei sehr, sehr gut. :-)

Die Philosophie von benecos lässt sich mit den Schlagworten „Naturkosmetik für Alle“ zusammenfassen. Was genau verbirgt sich hinter diesem Credo und wie spiegelt es sich im Sortiment wider?

Einerseits wollen wir durch unsere Preispolitik alle Konsumenten ansprechen und von der Verwendung einer Naturkosmetik überzeugen. Vor allem junge Menschen mit einem kleinen Taschengeld können sich nicht unbedingt einen Lippenstift leisten, der 10-20 € kostet und manchmal möchte man das vielleicht auch gar nicht. Die benecos Produkte sollen für jedes Budget erschwinglich sein. Andererseits möchten wir mit unserem dekorativen Kosmetiksortiment ein weites Farbspektrum abdecken, so dass für jeden Hauttyp und auch jede Farbvorliebe das passende dabei ist.

Bei unserer Pflegeserie NATURAL CARE gibt es fünf verschiedene Düfte: von frisch bis süß/fruchtig werden hier auch verschiedene Duftfavoriten abgedeckt. Bei der Pflegeserie haben wir sogar schon von Männern gehört, dass sie einige der Produkte gerne benutzen und das obwohl es (noch) keinen speziellen Männerduft gibt. Ich selbst bin ein Fan vom Melisse Shampoo. Eben zertifizierte Naturkosmetik für wirklich ALLE.

Fröhliches Design, erschwingliche Preise und vielfältige Düfte sprechen im benecos-Sortiment vor allem Jüngere an. Foto: cosmondial GmbH & Co. KG.

Fröhliches Design, erschwingliche Preise und vielfältige Düfte sprechen im benecos-Sortiment vor allem Jüngere an. Foto: cosmondial GmbH & Co. KG.

Eure Hauptzielgruppe ist vergleichsweise jung. Wie informiert ihr euch über aktuelle Trends und Bedürfnisse eurer Zielgruppen?

Wir informieren uns auf verschiedenen Kanälen über die aktuellen Trends. Natürlich geht bei Kosmetik auch viel über die Modetrends, vor allem was die Farben betrifft. Trendfarben, die sich in der Bekleidungsindustrie wiederfinden, sind beispielsweise auch für Nagellacke und Lidschatten relevant, so dass wir die Fashion Weeks und deren saisonale Trendfarben immer ganz genau im Auge behalten. Eine regelmäßige und ausführliche Recherche ist hier angebracht.

Zudem beobachten wir den konventionellen Kosmetikmarkt und dessen Innovationen immer ganz genau. Bei besonders spannenden Innovationen prüfen wir mit unserem Labor, ob man die Produkte auch in Naturkosmetikqualität umsetzen kann. Selbstverständlich schaut man auch mal links und rechts, was die Mitbewerber so Neues bringen und auch Streifzüge durch die Kosmetikabteilungen der Drogerien werden zur Recherche genutzt. Letzteres ist bei Auslandsaufenthalten mit unbekannten Marken natürlich besonders spannend. Wir versuchen gerade aus dem Ausland besonders viele Eindrücke zu sammeln und sind teilweise ganz gezielt unterwegs, um neue Trends aufzuspüren.

Wenn man die junge Generation erreichen will, führt an Social-Media kein Weg vorbei. Welche Kanäle nutzt ihr und warum?

Wir nutzen hauptsächlich Facebook, sind aber auch bei Twitter und Instagram vertreten. War Social Media vor einigen Jahren noch eher „nice to have“, hinkt man mittlerweile der Zeit hinterher, wenn man es nicht hat. Wir schätzen an Social Media Kanälen hauptsächlich den direkten Austausch mit unseren Kunden und dadurch das unmittelbare Feedback. Man kann den Kunden so Neuheiten und auch bewährte Produkte sowie deren Besonderheiten näher bringen, ohne große und teure Werbekampagnen auszurollen. Zudem bekommt man gleich direkt das Feedback zurückgespielt – das ist sehr interessant und fehlt bei traditionellen Werbemaßnahmen oftmals.

Bereits zum dritten Mal unterstützt benecos das NaturkosmetikCamp als Partner (seit 2015 als Premium-Partner). Worauf freust du dich dieses Jahr besonders?

Zuallererst freue ich mich darauf, viele nette Menschen, die ich schon in den vergangenen Jahren kennenlernen durfte, wiederzusehen und neue Leute kennenzulernen. Zudem ist der professionelle Austauch immer sehr spannend. Neben dem offiziellen Teil freue ich mich auch auf ein Wochenende im schönen Allgäu. Das NaturkosmetikCamp war in den vergangenen Jahren immer ein Highlight und wir freuen uns, wieder als Premium-Partner dabei zu sein.

Vielen Dank, Stephan Becker!